Jindrak ist das Haus der „Original Linzer Torte“, der ältesten nach einer Stadt benannten Mehlspeise überhaupt. Die Linzer Torte ist eine der bekanntesten Torten Österreichs und wird im Shop linzertorte.at gerne in die ganze Welt geschickt. Bei der Konditorei Jindrak wird die „Original Linzer Torte“ seit Jahrzehnten nach dem Originalrezept von Hand gebacken. In diesem Beitrag verrät Ihnen Konditormeister Leo Jindrak das Originalrezept der Linzer Torte und wünscht viel Freude beim Nachbacken zuhause.

Backen Sie gemeinsam mit Konditormeister Leo Jindrak: Schritt für Schritt zur “Original Linzer Torte”

Linzer Torte Originalrezept

Zutaten (für eine Linzer Torte mit 24 cm Durchmesser)

  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 330 g Mehl (Weizenmehl 700 glatt oder Jindraks Originalmehl von der Knollmühle)
  • 200 g Staubzucker
  • 130 g Haselnüsse (wenn möglich geröstet!)
  • 2 ganze Eier
  • Gewürze (Vanille, Zitrone, Zimt, Nelkenpulver)
  • 10 g Backpulver
  • 300 g feiner Ribiselmarmelade
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • 60 g gehobelte Mandeln

Zubereitung – so gelingt die Original Linzer Torte

  • Wer mit gerösteten Haselnüssen arbeiten möchte, gibt die Haselnüsse am besten auf ein Blech und röstet sie im Ofen etwa 20 Minuten bei 160 Grad. Wenn der Kern goldbraun ist, sind die Haselnüsse bereit. Nach dem Abkühlen kann man die braune Haut der gerösteten Haselnüsse leicht entfernen, indem man sie aneinander reibt. Im Anschluss werden die Haselnüsse in der Küchenmaschine gemahlen.
  • Vermischen Sie das gesiebte Mehl mit den gerösteten Haselnüssen, den Gewürzen und dem Staubzucker und kneten Sie die zimmerwarme Butter und die beiden Eier ein. Sie können den Teig mit den Händen kneten oder eine Küchenmaschine mit Knethacken zu Hilfe nehmen.
  • Der fertige Teig muss eine Weile im Kühlschrank kühlen (mindestens eine halbe Stunde).
  • Heizen Sie das Backrohr auf 190°C auf.
  • Nun geht es an die Teigverarbeitung: Vierteln Sie den Teig und legen Sie ein Viertel zur Seite. Die restlichen drei Viertel des Linzer Torten-Teiges werden mit Mehl eingestaubt und 1 ½ cm dick auf die Größe der 24 cm-Form ausgerollt.
  • Stechen Sie den Tortenboden am besten mit der Tortenform aus, damit die Größe exakt stimmt. Bestreichen Sie den rohen Boden großzügig mit feiner Ribiselmarmelade.
  • So gelingt das typische Linzer Torten-Gitter: Mit dem vorher zur Seite gestellten Teigrest formen Sie Rollen, kürzen Sie grob auf den Durchmesser der Torte und legen das charakteristische Linzer Torten-Gitter auf die Marmelade. Überschüsse entfernen Sie am besten, indem Sie den Tortenring von oben auf die Torte setzen und so abstehende Rollen einfach „wegzwicken“. Zum Schluss wird eine Teigrolle noch kreisförmig am äußeren Tortenrand platziert.
  • Nun ist es fast geschafft: Bepinseln Sie das Teiggitter mit verquirltem Ei und streuen Sie am äußerem Tortenrand gehobelte Mandeln.
  • Backen Sie Ihre „Original Linzer Torte“ bei 190°C ca. 40 bis 45 Minuten.
  • Lassen Sie die Linzer Torte etwas auskühlen, lösen Sie die Ränder vorsichtig aus der Tortenform.