Mitarbeiterporträt: Karl Sündhofer

Gelernt hat Karl Sündhofer sein Handwerk in Amstetten. Nach der erfolgreichen Gesellenprüfung startete er 1988 seine Laufbahn in der Konditorei Jindrak. Mit 24 Jahren legte er die Meisterprüfung ab und mit 30 Lenzen kam er in seiner jetzigen Funktion an: Er wurde Backstubenleiter-Stellvertreter der renommierten Linzer Konditorei.

Mit den Jahren wurden Karl Sündhofers Aufgaben immer vielfältiger – vom Brandschutz über Sicherheit und Lehrlingsausbildung bis zur Qualitätskontrolle. Da ist es klar, dass der 46-Jährige einige Stunden die Woche im Büro verbringt. „Kein Problem, schließlich sind das alles wichtige Dinge, die gemacht gehören“, so der Backstubenleiter-Stellvertreter.

„Aber meine Hauptaufgabe ist das Eis, da hab ich im Stammhaus von April bis September alles über.“ Bei den saisonalen Spezialitäten wie Krapfen in der Faschingszeit oder zu Ostern und Weihnachten legt der Konditormeister aber natürlich auch Hand an. Besonders stolz ist Karl Sündhofer auf die feinen Zimtsterne. „Ich und Christian Rötzer sind die einzigen, die Zimtsterne machen dürfen. Außer uns hat da keiner Zugriff“, erklärt er schmunzelnd.

Ausschlaggebend für die hohe Qualität der Jindrak-Produkte sind laut Sündhofer die hochwertigen verwendeten Rohstoffe. „Bei uns gibt es keine Convenience-Produkte! Die Krapfen, Pinzen und Christstollen werden zum Beispiel noch wie damals bei der Großmutter mit Dampfl gemacht“, erzählt der Backstubenleiter-Stv. stolz. „Sicher ist dadurch der Arbeitsaufwand enorm, aber die Qualität macht einfach den Unterschied!“

Neben dem Qualitätsbewusstsein sei vor allem das Betriebsklima bei Jindrak etwas ganz Besonderes. „Da rennt der Schmäh – auch wenn der Chef dabei ist. Und das ist wichtig, wenn man um vier aufstehen muss ...“

Steckbrief
Karl Sündhofer
Backstubenleiter-Stv.
Gebürtig aus Amstetten
Alter: 46
Seit 1988 bei Jindrak
Lieblingsprodukte: Krapfen, Schwarzwälder Kirschtorte und Zitronenschaum

Tags: Mitarbeiter
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.